« zur Startseite

Zusatzqualifikation & Weiterbildung

Bildung, Betreuung, Erziehung

Eine Tagesmutter ist mehr als eine Betreuungsperson. Sie ist Bezugsperson und Ansprechpartner des Kindes. Sie betreut, fördert erzieht und begleitet die Kinder. Damit die Qualität beständig ist, gibt es Möglichkeiten sich weiterzubilden.

Tagesmutter, Info, Zusatzqualifikation, Weiterbildung

Personen, die als Tagesmutter arbeiten möchten, müssen ihre Eignung nachweisen. Vertiefte Kenntnisse in den Anforderungen der Kindertagespflege sind unabdingbar. Eine Tagesmutter ist verpflichtet, eine gewisse Zahl an Stunden zu erbringen, falls keine pädagogische Ausbildung vorliegt.

Die Möglichkeiten der Grund-, Fort- und Weiterbildung sollten immer in Absprache mit dem zuständigen Jugendamt geklärt werden, da es im Bereich der Kindertagespflege regionale Regelungen gibt. Das Jugendamt kann Auskunft darüber geben, wie viele Stunden nötig und welche Träger anerkannt sind.


Das Deutsche Jugendinstitut e.V. und Bundesverband für Kindertagespflege e.V.

Das Deutsche Jugendinstitut e.V. (DJI) wurde 1963 auf Beschluss des Deutschen Bundestages gegründet. Heute ist es das größte außeruniversitäre sozialwissenschaftliche Forschungsinstitut für den Bereich Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien.

In vielen Bundeländern erfolgt die Qualifizierung von Tagesmüttern nach dem Curriculum „Qualifizierung in der Kindertagespflege – Fortbildung von Tagesmüttern“ des DJI. Die Grundlage bilden 160 Unterrichtsstunden und führen zu einem bundesweiten Grundverständnis von Kindertagespflege für Tagespflegepersonen.

In Kooperation mit der Qualifizierungs- und Prüfungsordnung des Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V. wurde damit eine Qualitätsgrundlage hergestellt. Der Bundesverband für Kindertagespflege e.V. vergibt bei entsprechender Leistung und Qualifizierung das Zertifikat „Qualifizierte Tagespflegeperson“.

Weiterbildung durch das Jugendamt

Wer sich als Tagesmutter über das Jugendamt gemeldet hat und die Tageskinder über das Jugendamt zugeteilt bekommt, der wird automatisch über Kurse, Seminare und Vorträge informiert. Teilweise bieten die einzelnen Jugendämter auch eigene Kurse zur Weiterbildung an. Die vielfältigen Themen können dabei von Themen wie der Kindertagespflege, Erziehung, Entwicklung  bis hin zu Versorgung und Pflege von Kleinkindern reichen.

(Kopie 1)

1 | 2 | >>

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Buchtipp: "Ein Tag bei meiner Tagesmama"

    In großem Format und mit vielen ansprechenden Bildern zeigt das Buch, wie die kleine Nina den Tag bei ihrer Tagesmutter verbringt. So eignet sich "Ein Tag bei meiner Tagesmama" auch für Klein(st)kinder, die mit diesem Buch bildlich den Ablauf der Tagespflege entdecken können.

  • Strengere Auflagen führen zu Mangel an Tagesmüttern

    Am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Golm herrscht Mangel. Nicht an Forschern sondern an Tagesmüttern. Durch strengere Auflagen des Landesjungendamtes können freie Stellen nicht besetzt werden.

  • Betreuungskosten absetzen! Nur wie?

    Das Finanzamt beteiligt sich neben dem Schulgeld für schulpflichtige Kinder seit 2006 auch bei den Ausgaben der Eltern für die Betreuung. Egal, ob das Kind in einer Kita, einem Kindergarten, bei einer Tagesmutter oder auch von einem Au-Pair betreut wird. Doch wie macht man die Kosten geltend?

Weitere News im Archiv »

weitere interessante Portale