« zur Startseite

Zusatzqualifikation & Weiterbildung Teil 2

Regionale Programme zu Weiterbildung von Tagesmüttern

Hamburg beispielsweise hat ein kostenfreies Programm zur Qualifizierung von Tagespflegepersonen initiiert. Es bietet vielfältige Möglichkeiten, sich für die anspruchsvolle Aufgabe als Tagesmutter weiterzubilden. Ein breites Themenspektrum bündelt Bereiche wie Gesundheit. Pädagogik, Psychologie, Recht, Organisation und Kommunikation. Unterschiedliche Qualifizierungsstufen ermöglichen die Teilnahme für Tagesmütter verschiedener Erfahrungshintergründe.

Die Grundqualifizierung umfasst 45 Unterrichtsstunden inklusive Erste-Hilfe am Kind.

Die Aufbauqualifizierung wird begleitend zur Tagesmutter-Tätigkeit angeboten und beinhaltet eine Vertiefung und zusätzlichen Qualifizierung.

Die Hamburger „Langzeitqualifizierung“ – zur Förderung von Kindern in der Tagespflege ist die dritte Stufe des Qualifizierungsprogramms und schließt mit einer weiteren Vertiefungsphase und einem Kolloquium ab.


Alternativen suchen

Selbstverständlich gibt es noch andere Möglichkeiten, eine Weiterbildung und Qualifizierung als Tagesmutter zu erreichen. Eine Alternative kann der Besuch von Kursen freier Träger darstellen. Dabei können Ihre Ansprechpartner Mütterzentren, Volkshochschulen, Kirchengemeinden, Tageselternvereine, Familienbildungsstätten oder Erwachsenenbildungseinrichtungen sein. Auch diese Träger können vielfältige Kurse und Vorträge anbieten.

Eine andere Alternative kann die Aufnahme eines Fernstudiums darstellen. Viele kommerzielle Anbieter haben Fernstudien zum Thema „Kindererziehung“  im Angebot und ermöglichen so eine flexible, zeit- und ortsunabhängige Qualifizierung.

Finanzierung der Qualifizierungsmaßnahmen

Die Kosten sind in der Regel von der Tagesmutter privat zu tragen. Es ist allerdings möglichk, beim zuständigen Jugendamt einen Antrag auf Bezuschussung oder Kostenübernahme zu stellen. Mancherorts sind die Qualifizierungsprogramme auch kostenfrei. Informieren Sie sich bei den zuständigen Stellen.

(Kopie 1)

<< | 1 | 2 |

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Buchtipp: "Ein Tag bei meiner Tagesmama"

    In großem Format und mit vielen ansprechenden Bildern zeigt das Buch, wie die kleine Nina den Tag bei ihrer Tagesmutter verbringt. So eignet sich "Ein Tag bei meiner Tagesmama" auch für Klein(st)kinder, die mit diesem Buch bildlich den Ablauf der Tagespflege entdecken können.

  • Strengere Auflagen führen zu Mangel an Tagesmüttern

    Am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Golm herrscht Mangel. Nicht an Forschern sondern an Tagesmüttern. Durch strengere Auflagen des Landesjungendamtes können freie Stellen nicht besetzt werden.

  • Betreuungskosten absetzen! Nur wie?

    Das Finanzamt beteiligt sich neben dem Schulgeld für schulpflichtige Kinder seit 2006 auch bei den Ausgaben der Eltern für die Betreuung. Egal, ob das Kind in einer Kita, einem Kindergarten, bei einer Tagesmutter oder auch von einem Au-Pair betreut wird. Doch wie macht man die Kosten geltend?

Weitere News im Archiv »

weitere interessante Portale