« zur Startseite

Vorgehensweise Teil 2

Betreuungsvertrag zwischen Eltern und Tagesmutter

In der Phase der Eingewöhnung oder nach spätestens zwei Wochen sollte der Betreuungsvertrag abgeschlossen werden. Der Vertrag (Mustervertrag erhältlich beim Tagesmütter Bundesverband) ist ein wichtiger Faktor für das Gelingen der Betreuung und für ein gutes Verhältnis zwischen Ihnen und der Tagesmutter. In dem Betreuungsvertrag sollten alle wichtigen Details enthalten sein, damit ein reibungsloses und stressfreies Verhältnis entstehen kann.

Diese Punkte sollten auf alle Fälle enthalten sein:


- Vertragspartner (Name, Anschrift, Telefon)
- Nennung der Tageskinder
- Zeitvereinbarungen (Bringung und Abholung, berechtigte Personen)
- Nennung von Krankheiten und Allergien
- Höhe des Pflegegeldes
- Regelung der Betreuung im Krankheitsfall
- Urlaubsregelung
- Regelung der Krankenversicherung
- Ende der Tagespflege


2. Eingewöhnungsphase bei der Tagesmutter – Dem Kind eine Brücke bauen

Stimmen Sie Ihr Kind positiv auf die Situation ein. Erklären Sie, warum eine Tagesmutter ab sofort auf das Kind aufpassen wird, damit sich eine positive Beziehung zwischen beiden entwickeln kann. In der ersten Zeit sollten Sie Ihr Kind begleiten und nicht sofort allein mit der Tagesmutter lassen. Besuchen Sie die Tagesmutter mehrmals und dehnen die ‚Besuche‘ nach und nach aus. Ziehen Sie sich dann Schritt für Schritt zurück (ungefähr ab dem vierten Tag) und überlassen der Tagesmutter die Betreuung. Wenn Sie Ihr Kind das erste Mal (kurz) allein lassen, sagen Sie dies und verschwinden nicht ohne ein Wort. Erhöhen Sie dann die Zeiten der Abwesenheit, aber bleiben Sie telefonisch erreichbar.

Wenn Sie einen positiven Umgang und Austausch mit der Tagesmutter pflegen, erleichtern Sie Ihrem Kind zusätzlich die Eingewöhnung und schlagen so eine Brücke. Jedes Kind hat seine eigene Zeit und braucht unterschiedlich lange für die Eingewöhnung. Lassen Sie das Kind anfangs immer nur für eine oder zwei Stunden bei der Tagesmutter und erhöhen nur langsam die Dauer. In der Regel lässt sich sagen, dass die Eingewöhnungsphase zwischen zehn Tagen und vier Wochen dauern kann.

<< | 1 | 2 | 3 | >>

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Buchtipp: "Ein Tag bei meiner Tagesmama"

    In großem Format und mit vielen ansprechenden Bildern zeigt das Buch, wie die kleine Nina den Tag bei ihrer Tagesmutter verbringt. So eignet sich "Ein Tag bei meiner Tagesmama" auch für Klein(st)kinder, die mit diesem Buch bildlich den Ablauf der Tagespflege entdecken können.

  • Strengere Auflagen führen zu Mangel an Tagesmüttern

    Am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Golm herrscht Mangel. Nicht an Forschern sondern an Tagesmüttern. Durch strengere Auflagen des Landesjungendamtes können freie Stellen nicht besetzt werden.

  • Betreuungskosten absetzen! Nur wie?

    Das Finanzamt beteiligt sich neben dem Schulgeld für schulpflichtige Kinder seit 2006 auch bei den Ausgaben der Eltern für die Betreuung. Egal, ob das Kind in einer Kita, einem Kindergarten, bei einer Tagesmutter oder auch von einem Au-Pair betreut wird. Doch wie macht man die Kosten geltend?

Weitere News im Archiv »

weitere interessante Portale