« zur Startseite

Weitere Betreuungsformen

Weitere Formen der Kinderbetreuung

Formenvielfalt in Deutschland! Abgesehen von den Klassikern Kiga und Kita gibt es neben der Tagesmutter noch weitere Betreuungsformen, die hinsichtlich der zeitlichen Flexibilität und individuelleren Betreuung Vorteile aufweisen.

Tagesmutter, Kinderbetreuung, Betreuungsformen, Babysitting

Öffentliche Einrichtungen wie ein Kindergarten oder eine Kindertagesstätte geben beiden Elternteilen gleichermaßen die Möglichkeit, ihrer Arbeit nachzugehen. Alleinerziehenden bieten die Einrichtungen die Möglichkeit Beruf, Alltag und Kinderbetreuung allein unter einen Hut zu bekommen. Gründe warum sich Eltern trotzdem gegen eine öffentliche Einrichtung entscheiden, reichen von der fragwürdigen Einhaltung von Qualitätsstandards über nicht passende Betreuungsschlüssel bis hin zu unflexiblen Öffnungszeiten.

Tagesmütter punkten gegenüber Kita und Kiga bei einigen Entscheidungskriterien und haben die Möglichkeit. ein passgenaues Betreuungsangebot für Kinder zu liefern. Andere Formen der Kinderbetreuung erfüllen ebenfalls die individuellen Anforderungen so mancher Eltern.


Babysitting: Abends mal wieder ins Kino gehen

Währenddessen andere am Dienstag schon planen, was sie Freitag- und Samstagabend machen, machen Eltern meist das, was sie immer tun: Zu Hause sitzen und die Ruhe genießen! Für die meisten einfach schön, doch manchmal kann es auch etwas spannender sein. Babysitting ist für solche Fälle die wohl bekannteste Form der Kinderbetreuung. Mal passt Oma auf den Enkel auf, mal die große Tochter einer Freundin oder die Freundin selber.

Doch geht es auch professioneller und etwas kostspieliger. Anzeigen zu Babysitter-Angeboten finden Eltern auf diversen Internetportalen oder in den Stellenbörsen von Universitäten. Auch Schüler bieten ihre Dienste als Babysitter an, um das Taschengeld aufzubessern. Je nach Referenz, Alter und Betreuungsumfang können die Stundensätze von Babysittern von fünf bis zehn Euro die Stunde reichen.

1 | 2 | >>

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Buchtipp: "Ein Tag bei meiner Tagesmama"

    In großem Format und mit vielen ansprechenden Bildern zeigt das Buch, wie die kleine Nina den Tag bei ihrer Tagesmutter verbringt. So eignet sich "Ein Tag bei meiner Tagesmama" auch für Klein(st)kinder, die mit diesem Buch bildlich den Ablauf der Tagespflege entdecken können.

  • Strengere Auflagen führen zu Mangel an Tagesmüttern

    Am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Golm herrscht Mangel. Nicht an Forschern sondern an Tagesmüttern. Durch strengere Auflagen des Landesjungendamtes können freie Stellen nicht besetzt werden.

  • Betreuungskosten absetzen! Nur wie?

    Das Finanzamt beteiligt sich neben dem Schulgeld für schulpflichtige Kinder seit 2006 auch bei den Ausgaben der Eltern für die Betreuung. Egal, ob das Kind in einer Kita, einem Kindergarten, bei einer Tagesmutter oder auch von einem Au-Pair betreut wird. Doch wie macht man die Kosten geltend?

Weitere News im Archiv »

weitere interessante Portale